Liebe geht immer

IMG_0777.jpgCharlotte Mai hat einen netten Job bei einem kleinen TV-Sender, eine nette Wohnung in Berlin Kreuzberg und eine nette alte Nachbarin, die zufällig ebenfalls Mai heißt. Sie träumt von einer Karriere als Moderatorin und würde auch nicht nein sagen, wenn sie von ihrem Freund Oliver, der auch ihr Chef bei Kiez TV ist, einen Heiratsantrag bekäme. Aber eines Tages platzt der Traum.  Sie sei für einen Moderatorinnenjob zu dick, lässt Oliver sie wissen, und, um seiner Meinung Nachdruck zu verleihen, folgt gleich auch noch die Kündigung. Der Sender müsse sparen und schließlich könne sie ja zu ihm ziehen. Danke nein, denkt sich Charlotte, und sagt: ‚F… dich!‘ So locker-flockig beginnt Myriam Klatts soeben erschienener Romanerstling Liebe geht immer, und in flottem Erzähltempo geht es weiter.Charlottes esoterische Freundin Matilda hat nicht nur die Kündigung in den Sternen gesehen, sie kann Charlotte auch einen neuen Job vermitteln. Beim Internet-TV-Channel Friendz bekommt sie  den Auftrag, Restaurants zu testen, und gleich auch einen neuen Namen: aus Lotte wird Charlie. Jetzt wird sie’s allen zeigen, und sie weiß, was dafür zu tun ist: ‚Wenn ich Karriere machen will, dann muss ich meinen Arsch hochkriegen, und zwar besser jetzt als gleich‘, sagt sie sich und beginnt ein Selbstoptimierungsprogramm ‚mit der Strenge eines Fräulein Rottenmeiers auf Koks‘. Sie beginnt, Chinesisch zu lernen, schließt sich einer Laufgruppe an, in der sie schnell neue Freunde findet, und rascher, als der Kursleiterin lieb ist, lernt sie bei einem Motivationsseminar ‚Nein‘ sagen. Außerdem trifft sie Lars, der im Gegensatz zu ihr ein ausgezeichneter Koch ist. Hier gibt’s den Trailer zur Geschichte.

Meine Meinung: Myriam Klatts Debütroman ist ChickLit mit Mehrwert. Die Geschichte liest sich ein bisschen wie eine Mischung aus Helen Fieldings Bridget Jones, Hera Linds Superweib und Susanne Fröhlichs Moppel Ich. Zwischen den einzelnen Kapiteln der Ich-Erzählung gibt es ‚Dr. Hagenbecks Selbsthilfe-Tipps‚, und die lassen sich nicht von der Hand weisen. Sie werfen aber auch die Frage auf: Wer ist dieser Dr. Hagenbeck eigentlich, und woher kommen die Ratschläge?

Dr. Hagenbecks Identität wird erst ganz zum Schluss verraten, und auf dem Weg dort hin hat die Autorin einige Einfälle, die für Abwechslung sorgen: Charlies Begleiter auf der Reise zum besseren Ich ist ein Kater, der ständig einen anderen Namen verpasst bekommt, und ihr neuer Chef Adrian ist nicht nur ein herzensguter Idealist, er spricht auch gerne in Bildern, allerdings nicht in den üblichen: ‚Das kommt gar nicht in die Vase‘, sagt er zum Beispiel, oder ‚auch wenn Paris vielleicht nicht an einem Tag gebaut worden ist, muss man trotzdem gucken, dass man in die Höschen kommt.‘  Die Zunft der Motivationstrainer und Lebensberater kommt in der Geschichte nicht besonders gut weg, aber auch das erhöht den Unterhaltungswert. Bezaubernd fand ich die Figur der alten Nachbarin, die unabhängig von Tageszeit und Anlass immer elegant gekleidet auftaucht und positive Energien versprüht. Sie trägt ganz wesentlich dazu bei, den Roman zu einem vergnüglichen Wohlfühlbuch zu machen, zur perfekten Lektüre für ein gemütliches Wochenende, die auch den einen oder anderen Denkanstoß enthält. Ich freue mich auf viele weitere Romane der Autorin!

Eine weitere Besprechung des Romans gibt’s am Lieblingsleseplatz.

Myriam Klatt, Liebe geht immer. Aufbau Verlag Berlin 2018. 319 Seiten. Ich danke dem Verlag und der Autorin für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars.

 

 

Advertisements

Ein Gedanke zu “Liebe geht immer

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s