Was alles war

Was alles war von Annette MingelsDas Thema Adoption interessiert mich schon seit langem, und daher habe ich, nachdem ich auf Was alles war von Annette Mingels aufmerksam wurde, um ein Rezensionsexemplar des Romans gebeten und möchte mich an dieser Stelle beim Albrecht Knaus Verlag herzlich für die Bereitstellung bedanken.

Susa wurde gleich nach ihrer Geburt von ihrer Mutter zur Adoption freigegeben und gemeinsam mit ihrer ebenfalls adoptierten Schwester Maike von liebevollen Adoptiveltern großgezogen. Jetzt arbeitet sie als Meeresbiologin und hat gerade Henryk kennengelernt, einen verwitweten Universitätsprofessor mit zwei Töchtern, als sich ihre biologische Mutter Viola bei ihr meldet. Susa trifft sich zwar mit Viola, kann mit der selbstverliebten Weltenbummlerin aber wenig anfangen. Ihre Kindheit als Adoptivkind war glücklich und sie hat ein ausgezeichnetes Verhältnis zu ihren Eltern, daher hat sie ihre Herkunftsfamilie nie vermisst, sie freut sich aber, ihre zwei Halbbrüder kennenzulernen, die ebenfalls nicht bei Viola aufgewachsen sind.Weiterlesen »

Advertisements