ChickLit-Ferien

1. Juli, das klingt nach Sommerferien,  Sonne, Meer und – ChickLit. Keine Zeit im Jahr ist besser dazu geeignet, die eigene Seele baumeln zu lassen, indem man sich in das Seelenleben fiktiver Geschlechtsgenossinnen vertieft und mit diesen lacht, weint, hofft, bangt, trauert und feiert. Da ich die Sonne und das Meer, nicht aber die Hitze liebe, habe ich mir heuer wieder ein Reiseziel ausgesucht, das nicht nur für mich ideale klimatische Bedingungen bietet (wenn stören schon Regenschauer und 18°C Außentemperatur), sondern auch das Land ist, in dem ChickLit mit-erfunden wurde: Viele der erfolgreichsten ChickLit-Autorinnen kommen aus Irland, das auch sonst nicht arm an literarischen Größen ist.Weiterlesen »

Advertisements

Dublin Girl

far from over

Der Singer-Songwriter Ed Sheeran besingt ein Galway Girl, also ein Mädchen aus dem pittoresken Hafenstädtchen an Irlands Westküste, dem er, wie er uns im Text seines Liedes wissen lässt, in Dublins schicker Grafton Street begegnet ist. In eben dieser Grafton Street endet die etwas zu ausgiebige Shoppingtour, mit der sich Gemma, eine 35-jährige geschiedene Alleinerzieherin, über die neuerliche Hochzeit ihres Exmannes hinwegtröstet. Wieso dieser Trost notwendig ist versteht sie selbst nicht ganz, hatte sie doch die Scheidung vor einigen Jahren selbst in die Wege geleitet und nie bereut. Aber Orla, Davids neue Frau, ist 11 Jahre jünger als sie, beruflich höchst erfolgreich und mit endlos langen Beinen ausgestattet, das schmerzt doch.Weiterlesen »